Die Geschichte des Beryll-Kopfschmuckes
  
Share this book    
Die Geschichte des Beryll-Kopfschmuckes (The Beryl Coronet) erschien erstmals im Mai 1892 im Strand Magazine. Im Oktober desselben Jahres wurde der Fall in Die Abenteuer des Sherlock Holmes veröffentlicht. Handlungszeitpunkt: Februar 1886: An einem verschneiten Februar-Morgen erblickt Dr Watson vom Fenster aus einen etwa 50-jährigen, gut gekleideten Herrn im Anmarsch, der mit seinen Bewegungen den Eindruck eines Wahnsinnigen macht. Es handelt sich aber um Alexander Holder, den Teilhaber der zweitgrößten Londoner Privatbank Holder & Stevenson, für den eilige Fußmärsche einfach nur ungewohnt sind. Gestern ersuchte ihn im Büro eine der prominentesten Personen Englands, um ein kurzfristiges Darlehen über 50.000 Pfund zu erbitten, das schon am Montag wieder zurückgezahlt werden soll. Als Sicherheit überreichte die Berühmtheit mit der Bitte um höchste Diskretion die mindestens doppelt so wertvolle Beryll-Krone.
Show more